Verarbeitungshilfen

Polymerschmelzen können hoch viskos sein. Bei der Verarbeitung entstehen entsprechend hohe Drucke.

In den Maschinen und Werkzeugen entstehen durch Scherung und Friktion Temperaturspitzen und mechanische Kräfte, die die chemische Stabilität der Polymere überschreiten.

Die Verarbeitungshilfen verbessern die Rheologie der Schmelze, indem die Van-der-Waals-Kräfte der Moleküle untereinander und die Wechselwirkungen Polymer/Metall reduziert werden. Speziell bei der Extrusion von hochviskosen Polyolefinen mit hohen Schergeschwindigkeiten werden Extrusionshilfen benötigt, damit die Oberflächen der Endprodukte makellos bleiben und der Schmelzebruch verhindert wird.